hat in seiner Welt wirklich gute Arbeit geleistet. Bisher habe ich jedenfalls noch kein Werkzeug gefunden, das es in Verbindung mit meiner Muskelkraft geschafft hätte, das Ding zu durchtrennen. Doch eines ist sicher: Ich werde eins finden.

Edit: So schwierig ist das Zäuneentfernen gar nicht. Man braucht nur die passende Zange und den richtigen Service zur richtigen Zeit. Den Teil des Zauns, in den die Bäume noch nicht eingewachsen sind, haben gerade die durchs Dorf ziehenden Schrottmänner mit der Glocke, die nach eigener Aussage „keine Halunken“ sind und deshalb kein Geld von mir wollten, mitgenommen. So gibt es wenigstens keinen Streit, weil Nachbarin Evas Müll in unserer Scheune vor sich hin gammelt. Schön hier. Und so einfach.

Advertisements