Musik spielt, Fenster und Türen sind geöffnet.
Ich sitze draußen in
regenfeuchtem Vogelzwitschern.
Ein Spatz trinkt aus dem Schmetterlingbecken
im Vorgarten.

Wolken auflösend
macht Sonne Wald samtig schimmern.

Menschen spazieren, fahren vorbei:
nickend, winkend, lächelnd. Man kennt sich hier.

Ein Paar verkurzweilt freundlich sprechend.
Er (lacht): Ja. Es ist Sommer!
Ich begründe Regensitzen mit Stadtleben.
Sie (freut sich): Grüße an die Mama!
Es wird wärmer.

Die Krähe tut als wäre sie ein Rabe
und lässt sich nieder auf einem Dach:
groß, schwarz, magisch. Sie kennt sich aus.
Flügel machen einen Unterschied.

Vögel singen ohne Pause Lieder
bis die Fledermäuse flatternd lauschen.

Advertisements