Vorschlag bei Duckhome: „Obermann wird der endgültige Totengräber der Telekom.“

Das sehe ich auch so. Und genauso halte ich den Verkauf der Service-Sparte für eine gute Idee. Nur halte ich Obermann nicht für so doof wie die Duckhome-Leute das tun. Die Service-Qualtität kann sich nur bessern, wenn die Menschen, die dort arbeiten, nicht mehr der Telekom „gehören“ und dieser Krieg nicht mehr auf ihren Schultern ausgetragen wird. Das Problem von Obermanns Teuerkom dabei ist allerdings dann: Der gesunde Menschenverstand verbietet es, der Telekom als unabhängige Serviceeinheit günstige Preise anzubieten. Der Ausverkauf beginnt.

Advertisements