Ich dachte schon, es gibt gar keine Meldungen vom samstäglichen Stößchen in der Berliner Residenz der Herren Gadowski und Hebenstreit, das wir wegen anderer Verpflichtungen verpasst hatten. Martin Oetting hat jedoch die Zeit genutzt und den umstrittenen StudiVZ Gründer Ehssan Dariani zum Thema Mundpropaganda interviewt. Natürlich dort, wo auch die Videos gedreht wurden, mit denen Berliner Mitte-Chicks nicht ganz freiwillig berühmt wurden und die neben anderen Verfehlungen für eine zweifelnde Öffentlichkeit gegenüber Dariani sorgten: auf’m Klo.

Das Video werde ich hier nicht zeigen, das gibt’s bei ConnectedMarketing. Auf meinem Blog ist kein Platz für Darianis Lächeln, obwohl er etwas sehr Weises gesagt hat, das ich hier gerne zitiere: „Seid anders. … Habt Spaß dabei.“

Gerne sehe ich es anders als du, E. D.. Deine Einstellung, die „Gehirne anderer anzuzapfen“ und mit (zur Not wohl gekaufter oder mit rechter Parole gespickter) Mundpropaganda reich zu werden und sich toll dabei zu fühlen, dient hervorragend zur Differenzierung, auf deren Notwendigkeit du zurecht hinweist. Dann lieber anders reich sein.

Advertisements